Audi gewinnt am Nürburgring

Phoenix Racing gewinnt mit der #15 auf dem Audi R8 LMS GT3 Evo II das 24 Stunden-Rennen am Nürburgring.

29. Mai 2022
Audi gewinnt am Nürburgring
Foto: Sören Pröpper

Die Besetzung K. van der Linde, D. Vanthoor, Vervisch und Frijns gewinnt die Materialschlacht in der Eifel. Im Schatten der Nürburg sicherte sich Phoenix Racing mit dem Audi Werkseinsatz den sechsten Gesamtsieg für das Team und die Marke.

Das Mercedes GetSpeed-Team sicherte sich mit Platz 2 (Christodoulou, Götz, Schiller) und 3 (Engel, Gounon, Juncadella) das Podium.

Was von dem ersten Rennen vor Zuschauern (230.000 laut Nürburgring) seit zwei Jahren in Erinnerung bleiben dürfte, sind die vielen Ausfällen im ersten Teil des Rennens sowie das teilweise rücksichtslose Verhalten der GT3 Fahrzeuge gegenüber den Kleineren, aber auch untereinander. In der Eifel wird kein Ausdauer-Rennen mehr ausgetragen, sondern ein 24 Stunden Sprint-Rennen, bei dem die Werke und die GT3-Fahrer scheinbar von Anfang an das Messer zwischen den Zähnen haben.