Mercedes schummelt Götz zum DTM-Champion

Beim DTM Finale hat Mercedes seine Kundenfahrzeuge dazu genutzt, um Mercedes-Kunde Götz zum DTM-Champion zu küren.

10. Oktober 2021
Mercedes schummelt Götz zum DTM-Champion
Foto: DTM

Nachdem Kelvin van der Linde bereits in der ersten Kurve Titelkonkurrenten Liam Lawson abschoß, konnte dieser nur noch um die Rennstrecke schleichen und wurde dabei mehrfach überrundet.

Eigentlich schien danach alles sportlich geklärt: Götz fuhr im vorderen Mittelfeld rund um den Norisring, konnte aber aus eigener Kraft nicht auf seine Markenkollegen mit dem Stern aufholen.

Nachdem sich Götz und Kelvin van der Linde in Runde 53 und 54 duellierten und der Südafrikaner wegen eines Reifenschadens ebenfalls abgeschlagen war, übernahm Mercedes mit seiner Markenmacht die Regie des Rennens.

Der Österreicher Lucas Auer sah nun zunächst wie der sichere Sieger aus, hatte über 12 Sekunden Vorsprung auf den virtuellen Dritten Götz und knapp 5 Sekunden Vorsprung auf den virtuellen Zweiten Philip Ellis. Doch mit noch knapp 8 Minuten Rennzeit wurde offensichtlich, dass das Winward Racing Team den Sieg nicht holen durfte, Mercedes orchestrierte einen Sieg für Götz, der am Ende mit seinem Sieg auch die Gesamtwertung der DTM für sich entschied.

Gerhard Berger und die DTM werden sich hinterfragen müssen, ob man in der gerade vom Totenbett geretteten DTM mit solchen Aktionen Titel verteilen möchte.