Michael Masi nicht mehr Formel-1 Rennleiter

Wenig überraschend hat die FIA nach dem Theater um den letzten Formel-1 Lauf 2021 Rennleiter Michael Masi von seinen Aufgaben entbunden.

17. Februar 2022
Michael Masi nicht mehr Formel-1 Rennleiter
Copyright: Eleanor Hoad / IMAGO Images

Der Australier war nach seinen umstrittenen Entscheidungen rund um die letzten Runden im letzten Formel-1 Rennen 2021 von britischen Medien und Mercedes in die Kritik geraten.

Die FIA stellte heute einen mehrstufigen Plan vor, um die Rennleitung bei Formel-1 Rennen zu entlasten. So wird es unter anderem einen virtuellen Race Control Room geben, der ähnlich dem Videoschiedsrichter im Fußball der Rennleitung bei der Analyse von strittigen Situationen helfen soll.

Außerdem wird die Übertagung der direkten Kommunikation zwischen den Teamchefs und dem Rennleiter abgeschafft. Zuletzt waren die Mitschnitte dieser Funksprüche im TV zu hören.

Michael Masi wird durch DTM-Rennleiter Niels Wittich und WEC-Rennleiter Eduardo Freitas abwechselnd ersetzt. Michael Masi wird von der FIA eine andere Stelle innerhalb der Organisation angeboten bekommen.